Worum es geht

Weltweit Hunger bekämpfen und mit Partnern für ein Leben in Würde arbeiten, sind Ziele der Entwicklungsarbeit von Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst.

Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sind dabei Leitbilder.

Das neue Werk Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst umfasst alle Instrumente heutiger Entwicklungsarbeit, von langfristig orientierter Entwicklungszusammenarbeit über Katastrophenhilfe bis hin zu entwicklungspolitischer Arbeit im Inland durch Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit. Es macht auf ungerechte Lebensverhältnisse aufmerksam und regt Veränderungsprozesse an. Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst berät seine Partner und unterstützt sie finanziell. Mit seiner Arbeit will es beitragen zur Minderung von Armut, Hunger und Not, zum Aufbau gerechter Gesellschaften, zur gewaltfreien Lösung von Konflikten, zum bewahrenden Umgang mit der Schöpfung und zur Überwindung der ungerechten Folgen der Globalisierung. Die Arbeit beruht auf dem Prinzip der Stärkung der Zivilgesellschaft.

Es vermittelt Fachleute aus Europa in Projekte nach Übersee und vergibt Stipendien an Nachwuchskräfte aus Partnerländern.