Fakten und Zusammenhänge

Fazit: Wenn der Verbrauch an natürlichen Ressourcen so weitergeht wie bisher, werden wir bis zum Jahr 2050 zwei Planeten benötigen, um unsere Bedürfnisse nach Nahrung, Energie und Infrastruktur zu decken – vorausgesetzt, es gibt überhaupt noch irgendwelche Ressourcen zu verteilen. So resümiert der WWF (World Wide Fund for Nature) diese Fakten.

Wir leben auf zu großem Fuß! Der „ökologische Fußabdruck“ zeigt, in welchem Maße die Menschen die Ressourcen nutzen. Um eine Maßzahl zu erhalten, werden die verschiedenen Nutzungsarten (Rohstoffe, Pflanzen, Emissionen u.a.m) in Fläche übersetzt, in sogenannte globale Hektare (gha). Jeder kann seinen individuellen Fußabdruck berechnen: (www.footprint.at oder www.allweneed.lu/okofuss (zur Berechnung des eig. „Ökologischen Fußabdrucks“auf „Schweiz“ klicken).